preloader

Die größte Sensation des Jahres 2001 fand am 19. Oktober statt. Mehrere Lehrer und Schüler nahmen im Schloss Bellevue in Berlin den Siemens Award für MINT-EC-Schulen aus den Händen von Bundespräsident Johannes Rau entgegen. Der 2. Platz ging an das Georg-Cantor-Gymnasium und war mit 10.000 Euro dotiert. Damit wurden die Zusammenarbeit mit Wirtschaftsunternehmen und die Verwendung moderner Techniken im naturwissenschaftlichen Unterricht gewürdigt. Ein Beispiel dafür ist der obligatorische Informatik-Unterricht ab der 7. Klasse. Auch die besondere Förderung von Schülern spielte eine Rolle beim Siemens Award. Und diese Förderung zahlte sich wieder einmal aus. Die 1. Preise von Stefan Schwarz, Roland Jacob, Christian Siebert, Maria Hörnke, Matthias Meissner, Steffen Forkmann, Jörg Premper und Alexander Pöhland im Landeswettbewerb „Jugend forscht“ stehen nur stellvertretend für die lange Liste an Preisträgern.

Verleihung Siemens-Award

Wettbewerbserfolge 2001

Mathematik-Olympiade

Bundesrunde

Steffen WeberKl.123. Preis

Landesrunde

Lukas MaischakKl.61.Preis
Julia ThiemannKl.61.Preis
Kristin SteinbergKl.81.Preis
Lars KasperKl.121.Preis
Markus MittnenzweigKl.52.Preis
Daniel MünchKl.62.Preis
Henning SeidlerKl.72.Preis
Diana Meyer-BodemannKl.92.Preis
Steffen WeberKl.122.Preis
Richard SchimpfKl.53.Preis
Michael MarxKl.93.Preis
Christian BlauKl.93.Preis
Ottmar RenschKl.6Annerkennungspreis
Anne SchmidtKl.7Annerkennungspreis
Gerald KniziaKl.12Annerkennungspreis

Bundeswettbewerb-Mathematik

Nils NichelmannKl.122.Preis1.Runde
Steffen WeberKl.122.Preis2.Runde
Lars KasperKl.123.Preis1.Runde
Diana Meyer-BodemannAnerkennungspreis

Chemie - die stimmt!

Endrunde

Frank BiedermannKl.101.Platz

Bio-Chemie-Olympiade

Landesrunde

Frank BiedermannKl.101.Platz
Christian DresselKl.102.Platz
Tom-Marten KilianKl.103.Platz

Anerkennung für langjähriges und erfolgreiches Wirken in der Schülerförderung auf mathematischem Gebiet erhielten: Dieter Kammel

Cantor-Preis-Träger

2001

Lars Kasper

Studium der Physik in Göttingen, Doktorand der Physik an der Eidgenoessischen Technischen Hochschule (ETH) Zuerich