preloader

Das Jahr 1994 war ein bedeutungsvolles, was die internationale Umgebung des GCGs anging und auch immer noch angeht, denn ohne, dass ein Schüler der 10. Klasse ein Jahr in Chicago verbracht hätte, wäre wohl auch folgenden Schülern ihr Traum von Amerika nie ermöglicht worden. Michael Schultz erregte damit so ein Aufsehen, dass die MZ sogar vereinzelte lose Briefe in einigen Ausgaben mit abdruckte und die Story zur Sensation machte, sodass er sich bestimmt auch heute noch sehr gut an seine Zeit in den Staaten erinnern kann.

Sehr großen Anklang fand in diesem Jahr der Tag der offenen Tür im November, bei dem sich Eltern und Schüler der zukünftigen fünften Klassen informieren und anmelden konnten. Dabei beeindruckten vor allem die technische Ausstattung und Belege über zahlreiche Preise in Schülerwettbewerben.

Beginn des Unterrichts nach neuen Rahmenrichtlinien

Nach Abschluss der umfangreichen konzeptionellen Arbeit begann in diesem Jahr nun auch der Unterricht entsprechend der neuen Rahmenrichtlinien. Dies beinhaltet eine modifizierte Stundentafel mit vertiefenderem Unterricht in den naturwissenschaftlichen Fächern in Bezug auf unser Ausbildungsprofil.

Einführung der Korrespondenzzirkel

Im Auftrag des Kultusministeriums des Landes Sachsen-Anhalt fördert das Georg-Cantor-Gymnasium interessierte und talentierte Schüler in Form einer brieflichen Korrespondenz über mathematisch-naturwissenschaftliche Aufgaben und Probleme. Interessierte Schülerinnen und Schüler der 7., 8. und 9. Klassen erhalten drei- bis viermal pro Schuljahr interessante und schwierige Aufgaben und Probleme zugeschickt und senden ihre Lösungen an das Georg-Cantor-Gymnasium. Die Lösungen und eine Punktbewertung erhalten die beteiligten Schüler mit der nächsten Runde der Aufgaben zugeschickt. Am Ende des Schuljahres bzw. an geeigneten Ferientagen lädt das Georg-Cantor-Gymnasium zu einem Treffen aller Teilnehmer ein. Neben der gemeinsamen Diskussion über Fragen der effektiven Methodik des Lösens von Problemaufgaben können auch experimentelle Fragen und Probleme gestellt und gelöst werden. Auch Exkursionen zu wissenschaftlichen Einrichtungen der im Raum Halle/Merseburg ansässigen Universitäten und Hochschulen stehen auf dem Programm. Im Mittelpunkt dieser Veranstaltung steht jedoch der Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmern des Zirkels sowie der persönliche Kontakt mit den betreuenden Lehrern der Fächer Mathematik, Physik, Chemie und Biologie des Georg-Cantor-Gymnasiums. Dieser Zirkel ist für alle Schülerinnen und Schüler des Landes Sachsen-Anhalt offen.

Wettbewerbserfolge 1994

Jugend Forscht

Landesebene

Bodo SchmidtKl.122.PlatzTech
Miro MorczinekKl.122.PlatzTech
Bodo SchmidtKl.121.PlatzPh
Miro MorczinekKl.121.PlatzPh
Dag LeineKl.121.PlatzCh
Florian HartlingKl.101.PlatzGeo / R
Claudia MüllerKl.101.PlatzGeo / R

Mathematik-Olympiade

Bundesebene

Robert StrichKl.102. Preis
Janis VoigtländerKl.10Anerkennung
Wolfgang BarthelKl.10Anerkennung

Landesebene

Henning ThielemannKl.113. Preis
Kristian DebrabantKl.121. Preis

Internationale Physik-Olympiade

Jens Höferunbk.3. Runde des Auswahlverfahrens

V. Internationale Biologieolympiade in Bulgarien

Milena MalonekK.11Bronzemedaille