preloader

Die Bibliothek unserer Schule wurde 1991 mit einem Bestand von 3570 Büchern gegründet. Hinzu kamen ca. 4500 Bände aus dem ehemaligen Torgymnasium. Nach einer Bestandsreduzierung konnten, unter Berücksichtigung von Schülerwünschen, neue Kinder- und Jugendbücher erworben werden.

Wie in jeder Bücherei, macht die Fachliteratur den größten Anteil aus. 4000 der derzeit rund 6000 Bände gehören dem wissenschaftlichen Bereich an. Sie sollen den Schülern die Möglichkeit geben, auch über den Unterricht hinaus Antworten auf ihre Fragen zu erhalten. Da die Bibliothek der Bereich ist, in dem nach dem Unterricht die Hausaufgaben gemacht werden können, stehen die Bücher auch dieser Nutzung zur Verfügung. Sollte mal ein Thema nicht zu finden sein, kann man am Computer mit Internetanschluss nach den fehlenden Informationen recherchieren.

Unter den etwa 2000 Büchern der Belletristik befinden sich Klassiker wie die von Jules Verne, Puschkin und Umberto Eco, aber auch deutsche Literaten wie Lessing, Fontane, Heine, Kästner, Funke & Co. Leider noch nicht von Kurt Tucholsky.

Hervorzuheben sind in unserer Schulbibliothek die Sparte der Märchen, Sagen und Mythen, die am Anfang aller zeitlich später folgenden Romane, Bühnenstücke und Gedichte stehen sowie die stetig wachsende Jugendliteratur, die ca. 350 Bücher umfasst.

Beginnend mit „Huckleberry Finn“ und „Hanni und Nanni“ enden die Regale der Jugendbücher nicht mit den „???“ oder „Harry Potter“. Von den Schülern wurden auch „Percy Jackson“, „Die Glücksbäckerei“, „Skulduggery Pleasant“ sowie „Die besonderen Kinder“-Reihe gewünscht. Sie sind nach Rubriken wie „Abenteuer“, „fantastische Literatur“, „Lebenswenden“ und weiteren Themen sortiert.

Darüber hinaus versucht die Schulbücherei auch weniger gängige Bücher und Autoren den Jugendlichen näherzubringen. Dazu gehören besonders die Romane der Autorin Cornelia Funke, sowie im Unterricht benutze Bücher wie „Löcher“, „Die Welle“, „Tschick“ oder „Das Schicksal ist ein mieser Verräter“.

Zurzeit werden alle Bücher durchsortiert, damit sie im nächsten Schritt digital aufgenommen und im Intranet gesucht werden können. In der nahen Zukunft ist das Ziel, den Bestand von guten Grafiknovellen zu erweitern, wie z.B. „Im Kopf von Sherlock Holmes“ und vermehrt Bücher über interkultureller Verständigung und Sichten zu bekommen.

Die Bücher sind nach der „Klassifikation für Allgemeinbibliotheken“ (KAB-System) geordnet. Jede neue 5. Klasse erhält eine Einführung in dieses System. Natürlich helfen die Pädagogen der Lernwerkstatt beim Suchen und Finden auch in späteren Jahrgangsstufen. Darüber hinaus besteht eine Kooperation mit der Stadtbücherei Halle, um auch für die Zeit nach der Schule die Freude am Lesen zu vermitteln.

Öffnungszeiten sind:

  • Montag - Donnerstag: 6:30 - 16:00 Uhr
  • Freitag: 6:30 - 15:00 Uhr